logo
Autoren-Interviews
Buch-Cover Kitty Moan 1: Dämonenbrut
Cannonball Randall
Die Welt am Abgrund, das kennen wir schon! Aber in Kitty Moans Universum kippt sie gerade über die Kante. Nur hat das noch keiner mitbekommen. Am wenigsten die junge Kitty Moan, die wurde nämlich viele Jahre als angebliche Waise in einem Kloster versteckt. Als dann doch noch ihr Erzeuger, ein obskurer Industriemogul, auftaucht, wird sie umgehend in eine Welt katapultiert in der blutige Gemetzel, sexuelle Exzesse und sogar das Monster unterm Bett etwas ganz alltägliches sind. Dabei kommt Kitty ihre grundkatholische Erziehung gehörig ins Gehege. Aber, kein Grund zur Panik, liebe Kitty, Daddy hat an alles gedacht, denn schließlich bist du die Attraktion seines dämonischen Plans…
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 9781492361282
Jessi's Bewertung: starstarstarstar

Cannonball Randall Der Autor
“Cannonball Randall, der etwas eigenwillige Erfinder des Kitty Moan-Universums, gibt nur wenig bis gar nichts von sich preis. Angeblich lebt er zurückgezogen im Hinterland von Chicago, Illinois. Aber finden wird ihn da so schnell wohl niemand. Adresse unbekannt. Nach seiner eigenen Aussage ist Publicity nicht sein Ding. Und überhaupt habe er genug damit zu tun seine eigenen Dämonen zu bekämpfen. Okay, jedem das seine. Da bleibt nur zu hoffen, dass er doch noch die Kurve kriegt. Bis dahin freuen wir uns, dass die Ergebnisse seiner inneren Schlachten jetzt als als Taschenbuch und als Kindle-Edition erscheinen.” (Verlags Notiz)
Wann hast du die besten Ideen?
Laufend! Kitty kreist immer in meinem Kopf, manchmal in den gut einsehbaren Regionen der Großhirnrinde, machmal irgendwo in den hintersten Ecken meines Unterbewusstseins, wo ich keine Kontrolle darüber habe. Ich liebe Überraschungen, wenn sie mit einer großen roten Schleife daherkommen - und ich hoffe, die Leserin und der Leser auch …
Was inspiriert dich zum Schreiben?
Das Leben, meine Liebe zur Pulp-fiction, aber vor allem meine Figuren. Wenn ich Kitty und ihre Freunde (und natürlich die Bösen) von der Leine lasse, entwickeln sie ein gefährliches Eigenleben. Es ist fast unmöglich sie wieder einzufangen. Und so schreibt sich die Story fast von alleine, gespickt mit Twists und Turns mit denen ich selbst nie gerechnet hätte.
Wurden Ereignisse oder Personen aus deinem eigenen Leben eingearbeitet?
Das passiert öfter, als mir lieb ist. Meist merke ich es aber erst, wenn der Satz oder Abschnitt schon auf dem Papier bzw. Bildschirm steht. Also einige Szenen, die in Kitty Moan vorkommen, habe ich so, oder ähnlich, tatsächlich erlebt. Aber die gebackene Prinzessin in Teil 3 von Kitty Moan Dämonenbrut ist frei erfunden ;)
Sollen deine Bücher eine bestimmte Botschaft übermitteln?
Die Kitty Moan Romane sind Lesestoff fürs Abschalten vom Alltagsstress und Medizin gegen Langeweile. Aber natürlich freue ich mich, wenn beim Lesen die ein oder andere positive „Schwingung“ rüberkommt. Denn zwischen den Zeilen ist die Kitty Moan Reihe absolut positv angelegt. Sie ist eine Hommage an die Liebe, die Freundschaft und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.
Wie viel Zeit vergeht, zwischen einer Idee und der Fertigstellung eines Buches?
Das kann ich nicht genau sagen, da meine Schlagzahl mit einem Roman pro Monat verhältnismäßig hoch ist. Aber die Idee zur nächsten, zur dritten Staffel Kitty Moan, die übrigens Texas Calling heißen wird, kreist schon seit einiger Zeit in meinem Kopf und wartet darauf endlich erzählt zu werden. Doch erst einmal sind von der aktuellen Kitty Moan Staffel Fetish-Trouble die Teile 4 und 5 dran.
Wann hast du mit dem Schreiben begonnen?
Meine erste Liebe gehörte der Malerei, das Schreiben kam erst später dazu, als ich begann beruflich Computerspiele, Animationsfilme und Comics zu machen. Das dürfte so mit Anfang 30 gewesen sein. Auch Kitty sollte ursprünglich ein Comic werden. Ich merkte aber schnell, dass Kitty zu komplex angelegt war, als dass ich sie in die verhältnismäßig engen Grenzen einer Bildergeschichte hätte zwängen können. Jetzt freue ich mich jedes Mal, wenn Leserinnen und Lesern dieser Ursprung auffällt. Dann denke ich nur: Wow, die haben dich wirklich erwischt!
Gibt es Momente, in denen man gar keine Ideen mehr hat, oder Schreibunlust?
Am liebsten würde ich jede freie Minute im Kitty Moan Universum verbringen, mich mit finsteren Schurken herumschlagen und das ein oder andere amouröse Abenteuer erleben, aber es kommt natürlich vor, dass ich nach einem langen Tag einfach zu müde bin, um mich noch für ein paar Seiten an den Schreibtisch zusetzten, dann schreibe ich halt nur einen einzigen Satz - aber der muss sein.
Wie gehst du mit negativen Rezensionen oder Meinungen um?
Ich freue mich sehr über positive Rezensionen, aber ich kann auch mit den negativen gut leben, die gehören einfach dazu. Die Geschmäcker sind halt verschieden. Kitty Moan polarisiert, und das ist gut so!
Könntest du dir vorstellen, in einem komplett anderen Genre ein Buch zu veröffentlichen?
Ja, im Geheimen arbeite ich parallel zur Kitty Moan Reihe an einer literarischen Sitcom (wenn das nicht schon ein Widerspruch in sich ist) in kurzen in sich abgeschlossenen Geschichten. Veröffentlichung wahrscheinlich noch in diesem Leben, aber unter einem anderen Namen …
Beschreibe dich in 5 Worten
Tausendsassa zwischen Himmel und Hölle ;)