logo
Rezension
Buch-Cover Der Jungfrauenmacher
Derek Meister
Eine Sturmflut spült die Leiche einer Frau an den Strand, die wie eine Kreatur des Wassers wirkt: Die Meerestiere haben ihren Körper in Besitz genommen, und in ihrem Hals befinden sich Wunden, die wie Kiemen aussehen. Als eine zweite Frau tot in der Nordsee treibt, ahnt der junge Polizeichef Knut Jansen: Er hat es mit einem Serienkiller zu tun. Mithilfe der ehemaligen Profilerin Helen Henning gelingt es ihm, die Spur des Mörders aufzunehmen. Doch als den beiden bewusst wird, mit welchem Gegner sie es zu tun haben, sind sie längst im Begriff, vom Jungfrauenmacher in die Tiefe gezogen zu werden …
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3734100604
Jessi's Rezension
Eine Sturmflut spült die Leiche einer Frau an den Strand, die wie eine Kreatur des Wassers wirkt: Die Meerestiere haben ihren Körper in Besitz genommen, und in ihrem Hals befinden sich Wunden, die wie Kiemen aussehen. Als eine zweite Frau tot in der Nordsee treibt, ahnt der junge Polizeichef Knut Jansen: Er hat es mit einem Serienkiller zu tun. Mithilfe der ehemaligen Profilerin Helen Henning gelingt es ihm, die Spur des Mörders aufzunehmen. Doch als den beiden bewusst wird, mit welchem Gegner sie es zu tun haben, sind sie längst im Begriff, vom Jungfrauenmacher in die Tiefe gezogen zu werden.

Nordseethriller, fesselnder Klappentext und ein Autor der bis dahin noch nicht den Weg in mein Bücherregal gefunden hat. Das Interesse war geweckt und Derek Meister hatte mich schon auf den ersten Seiten mit seinem Prolog.

Auch die Begegnungen mit den Einheimischen und vor allem auch der örtlichen Polizei, entlockten mir immer wieder ein Schmunzeln und ließen mich die nächsten Kapitel nur so inhalieren.
Schräge Charaktere und sarkastischer Humor rundeten das Bild perfekt ab und bereiteten mir auf den folgenden 150 Seiten spannende Lesezeit.

Besondern Knut Jansen zog mich in seinen Bann, wenn auch manchmal unsicher und etwas verpeilt, wirkte er als einer der Hauptprotagonisten sehr sympathisch und nahm mich von Anfang mit auf seine Reise.
So verhielt es sich auch mit den anderen Protagonisten, die der Reihe nach charakterstark und interessant waren. Wenn auch jeder auf seine eigene Art und Weise.

Leider zog sich ab der Hälfte des Buches die Geschichte zäh wie Kaugummi. Etwas Ermittlerarbeit hat noch keinem guten Thriller geschadet, aber hier ging es mir zu sehr ins Detail und wurde auf Dauer immer trockener. Ich denke, dass Krimileser mit diesem Buch mehr Freude haben werden als Thrillerleser.
Ab diesem Punkt konnte ich mich nicht mehr wirklich auf die Geschichte einlassen und erwischte mich immer öfter dabei abzuschweifen. Sehr schade, aber sicherlich auf meinen persönlichen Lesegeschmack zurückzuführen ;)

Fazit:
Mich konnte „Der Jungfrauenmacher“ leider nicht ganz überzeugen. Es gibt trotzdem eine klare Leseempfehlung für alle Krimiliebhaber und Fans von intensiven Ermittlungsarbeiten. 3 Blutsterne.

Buchdetails
Erscheinungsdatum: 15. Juni 2015
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN-13: 978-3734100604
Seitenzahl der Print Ausgabe: 416 Seiten
Jessi's Bewertung: starstarstar