logo
Rezension
Buch-Cover Gift - Der Tod kommt lautlos
Ivo Pala
Ein NATO-Stützpunkt an der deutschpolnischen Grenze wird Ziel eines Giftanschlags. Patrizia Hardt und Gernot Löw von der nationalen Terrorabwehr machen Jagd auf die Terroristen und stoßen auf einen furchtbaren Skandal: Aus der Zeit des kalten Krieges schlummern auf ostdeutschem Boden versteckte Depots mit Kampfgiften und biologischen Waffen – darunter eine tödliche Seuche. Hardt und Löw folgen der Spur der Terroristen bis nach Leipzig. Da wird der erste Todesfall bekannt. Diagnose: PEST!
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3734101465
Jessi's Rezension
Der Chef des Terrorismusabwehrzentrums Bölling wird vermisst und Patrizia Hardt übernimmt als leitende Ermittlerin die Suche nach ihm. Dann aber taucht eine Videobotschaft auf, in dem Bölling gefoltert und anschließend brutal getötet wird. Anhand der Aufnahmen und Forderungen geht Hardts Team von einem russischen Angriff aus, doch die russische Regierung weist dieses scharf von sich und tut weiterhin unwissend.
Im weiteren Verlauf der Ermittlungen wird allen Beteiligten klar, dass es bei diesem Terrorakt um viel mehr geht, als alle anfangs vermutet haben.

Die Story ist grandios umgesetzt. Anfangs hatte ich etwas Sorge, dass mir das Thema an sich etwas zu trocken ist, aber Ivo Pala versteht sein Handwerk und verpackt seine Charaktere und die Handlungen gekonnt in eine komplexe und spannende Geschichte, die es dem Leser schwer macht, das Buch für längere Zeit zur Seite zu legen.
Ebenfalls liest sich die Geschichte, trotz der anspruchsvollen Thematik, durch den flüssigen Schreibstil in einem weg. Die Liebe zum Wort merkt man dem Autor und seiner Art, wie er die Geschichte erzählt, deutlich an.

Ivo Palas Charakterzeichungen konnten mich ebenfalls auf ganzer Linie begeistern. Nicht nur das wir die leitende Ermittlerin Patrizia Hardt und Major Gernot Löw in seinen Einsätzen auf freiem Feld begleiten und somit besser kennenlernen konnten, sondern auch ihre Persönlichkeiten und Handlungen waren realistisch umgesetzt.

Auch, dass es so gesehen keine richtigen Hauptprotagonisten gab, machte „GIFT-Der Tod kommt lautlos“ zu einem besonderen Lesehighlight. Hier wird sich nicht auf das Ausschlachten eines Charakters eingeschossen, sondern der Autor gibt dem Leser die Möglichkeit, die Ausmaße des drohenden Krieges aus sämtlichen Perspektiven zu erleben. Von der einseitigen Darstellung wird hier völlig abgesehen und somit gibt es umfassende politische, medizinische und auch terroristische Einblicke.

Einen weiteren Pluspunkt möchte ich für die Stimmung im Buch vergeben. Nicht nur, dass sie spannend und interessant umgesetzt wurde, sondern auch teilweise schockierte und bei dem Leser ein fieses und mulmiges Gefühl hinterließ. Orte und Begebenheiten wurden so detailreich beschrieben, dass es mir eisig den Rücken runter krabbelte. Eine Gänsehautatmosphäre der Extraklasse!

Fazit:
Eine gut durchdachte Story, gepaart mit einem grandiosen Schreibstil und gezeichneten Charakteren, die einem die Schuhe ausziehen. Mein Lesehighlight für September 2015 bekommt daher volle 5 Blutsterne und eine klare Leseempfehlung.

Buchdetails
Erscheinungsdatum: 20. April 2015
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN-13: 978-3734101465
Seitenzahl der Printausgabe: 448 Seiten
Jessi's Bewertung: starstarstarstarstar