logo
Rezension
Buch-Cover Als ich erwachte
Cynthia Swanson
Eines Morgens erwacht Katharyn in einem fremden Bett. Neben ihr liegt ein gut aussehender Mann, der behauptet, ihr Ehemann zu sein. Doch sie ist nicht verheiratet, sondern alleinstehend und stolze Inhaberin einer Buchhandlung. Auch die Kinder, die ins Schlafzimmer stürmen, kennt sie nicht. Dieser Traum lässt sie nicht los, denn immer wieder kehrt sie nachts zu der fremden Familie zurück. Katharyn bleibt keine Wahl: Sie muss herausfinden, in welches Leben sie gehört – doch wird sie die Wahrheit ertragen?
Verlag: Diana Verlag
ISBN: 978-3453291669
Jessi's Rezension
[Buch abgebrochen]

Nach langer Zeit, gab es nun leider wieder ein Buch, was mich überhaupt nicht packen konnte und ich enttäuscht abbrechen musste.
Daher wird es heute keine Rezension, sondern nur eine kurze Erklärung dafür geben.
Bereits am Anfang kam ich schlecht in die Geschichte rein und eckte immer wieder mit der Hauptprotagonistin an. Kitty war mir regelrecht fremd und ich bekam, trotz fortschreitender Story, keinen Bezug zu ihr.
Ebenfalls war mir der Schreibstil der Autorin irgendwie zu lasch und konnte mich während keiner Seite des Buches an die Geschichte fesseln.
Was dann letztendlich zum Abbruch geführt hat, waren die typischen Klischees, die immer wieder aufgegriffen wurden und irgendwann so meine Nerven strapazierten, dass ich das Buch resigniert zur Seite legte.
Eine Sternebewertung fällt daher aus. Schade, aber mich konnte „Als ich erwachte“ überhaupt nicht erreichen.