logo
Rezension
Buch-Cover Bluthatz
Richard Hagen
Er hatte viele Feinde – doch welcher wurde sein Mörder?

Ein brutaler Mord führt Staatsanwältin Inga Jäger und Kripohauptkommissar Kai Gebert in das hessische Eltville. Nicht nur die Frau, die Exfrau und die Geliebte des Opfers sind tatverdächtig. Auch beruflich hat sich der hochgestellte Beamte viele Feinde gemacht. Doch als der Bürgermeister von Eltville die Ermittlungen immer stärker behindert, erkennen »die Jägerin« und Kai Gebert, dass sie auf einen Sumpf aus Korruption gestoßen sind – und um ihre Taten zu vertuschen, schrecken die Hintermänner auch nicht vor dem Mord an einer Staatsanwältin zurück!
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3442383009
Jessi's Rezension
[Petras Rezension]

Ein neuer Fall für Staatsanwältin Inga Jäger und Hauptkommissar Kai Gebert.
Der brutale Mord an einem einflussreichen Beamten lässt eine große Anzahl Personen aus seinem privaten und beruflichen Umfeld schnell tatverdächtig erscheinen. Zu allem Überfluss werden die polizeilichen Ermittlungen massiv behindert.
Jäger und Gebert stoßen auf Korruption und Vertuschungsversuche und geraten bald selbst in den Sumpf dunkler Machenschaften.

Der zweite Fall für Inga Jäger und Kai Gebert aus der Feder von Richard Hagen.
Da ich zuvor das erste Buch „Ihr unschuldiges Herz“ mit Begeisterung gelesen habe, war ich natürlich gespannt auf den neusten Fall des Ermittlerteams. Auch wer den ersten Teil nicht gelesen hat, findet sich dank guter Beschreibung der Protagonisten schnell in die Geschichte ein.
Der spannende Schreibstil des Autors zieht den Leser schnell in seinen Bann. Auch das Thema Korruption ist wieder aktuell gewählt und verleiht dem Buch eine besondere Brisanz.

Durch die zahlreich auftretenden Personen musste ich öfters zurückblättern, um mir die Rolle der jeweiligen Person wieder ins Gedächtnis zu rufen.
Alle Morde scheinen in keinem erkennbaren Zusammenhang zu stehen. Verwirrend sind auch die Selbstmorde, für die der Leser zunächst wahrscheinlich keinerlei Erklärung hat. Je tiefer man dann aber in die Handlung eintaucht, desto klarer werden die Beziehungen der Protagonisten zueinander.
Und wieder einmal spielen Personen, die anfänglich nur am Rande erwähnt werden, zunehmend eine wichtige Rolle im Verlauf des Geschehens.

Das Thema Korruption und dessen Ausmaß werden dem Leser eingehend und anschaulich dargestellt. Allerdings ist „Bluthatz“ im Gegensatz zu „Ihr unschuldiges Herz“ etwas spannungsärmer, was für mich persönlich aber auch am Thema selbst liegen kann. Stellenweise fand ich schon fast langatmig.

Fazit:
Nach dem ersten Fall in „Ihr unschuldiges Herz“, ging ich mit zu hohen Erwartungen an den zweiten Fall. Stellenweise fehlte mir die Spannung, die mich bei Richard Hagens Vorgänger so begeistern konnte. Trotz allem ein Krimi, den es sich zu lesen lohnt. 4 Blutsterne.

Buchdetails:
Erscheinungsdatum: 17. März 2014
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN-13: 978-3442383009
Seitenzahl der Printausgabe: 416 Seiten
Jessi's Bewertung: starstarstarstar