logo
Rezension
Buch-Cover Auf Leben und Tod
Martin S. Burkhardt
In einem der spektakulärsten Entführungsfälle der USA hielt Phillip Garrido ein Mädchen 18 Jahre lang gefangen. Während dieser Zeit missbrauchte der Entführer Jaycee Lee Dugard und zeugte mit ihr zwei Kinder.

Natascha Kampusch war das Opfer der längsten Freiheitsentziehungen der neueren Geschichte Österreichs. Die damals zehnjährige Österreicherin wurde 1998 vom Nachrichtentechniker Wolfgang Priklopil in Wien entführt und länger als acht Jahre in seinem Haus gefangen gehalten.

Wenn man eine Person ohne Probleme über viele Jahre gefangen halten kann, muss das auch für mehrere Personen gelten, vorausgesetzt man hat entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung und ist besessen von diesem Gedanken.

Henry, ein gewalttätiger, kaputter Mann, besitzt geeignete Räume. Er fängt Frauen und Männer ein und zwingt sie in seinen unterirdischen Katakomben zum Sex.
Eine neue Generation wächst heran, die das Tageslicht niemals gesehen hat. Bereits von klein auf müssen die Kinder lernen, sich zu behaupten. Henry ist ein Fan von brutalen Ultimate-Kämpfen und möchte diese Kämpfe zum Mittelpunkt seines unterirdischen Reiches machen.
Aus den Kindern werden im Laufe der Jahre Jugendliche. »Einfache« Kämpfe reichen Henry nicht mehr aus. Von nun an geht es auf Leben und Tod.
Verlag: Luzifer-Verlag
ISBN: 978-3-95835-114-1
Jessi's Rezension
Henry ist König. Er hat sein eigenes „Königreich“ und seine eigenen Untertanen. Und damit dem König nicht langweilig wird, müssen seine Untergebenen regelmäßig für Unterhaltung sorgen. Dieses tun sie aber nicht freiwillig und meistens endet dieses königliche Unterhaltungsprogramm mit dem gewaltsamen und qualvollen Tod…

Nicht nur die garstige Geschichte, sondern auch der derbe Schreibstil von Martin S. Burkhardt konnten mich überzeugen und mir als eingefleischtem Splatterfan ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Es wirkt weder gekünstelt noch überzogen und zieht einem stellenweise, aufgrund der heftigen Formulierung, die Socken aus. Ich war wirklich begeistert und freue mich jetzt schon auf weitere Werke des Autors.

Den Hauptcharakter Henry fand ich besonders interessant, soweit man das in diesem Fall sagen kann ;) Einerseits ist man entsetzt, wie er handelt, mit seinen Gefangenen umgeht und auch, wie extrem seine Ansichten sind. Anderseits schleicht sich immer wieder etwas Mitleid mit ein.
Der Autor streut die Rückblicke in Henrys Kindheit gekonnt ein und lässt einem das grausame Ausmaß erahnen, was dann schlussendlich zu der Verwandlung des jetzigen Monsters führte.
Henry verbrachte seine Kindheit auf einem Bauernhof. Wer jetzt allerdings Beschaulichkeit vermutet, wird schnell eines Besseren belehrt. Durch die väterliche Gewalt und den sexuellen Missbrauch durch seine Mutter, flüchtet er immer mehr in eine Fantasiewelt und legt dort die ersten Bausteine für seine grausame Verwandlung.

Die anderen Protagonisten bleiben, bis auf die 12-jährige Aldiana, die durch ihren enormen Kampfgeist und ihr erwachsenes Verhalten überzeugt, eher blass. Was der Geschichte aber keinen Abbruch tut und mir in diesem speziellen Fall auch absolut recht war. Wer tief greifende Bindung zu Charakteren haben möchte, sollte sich vielleicht eher in einem anderen Genre umsehen ;)

Der Spannungsbogen steigt trotz vieler blutiger Kämpfe stetig an und entlädt sich dann in einem Showdown, der mich das Buch fast inhalieren ließ. Sicherlich hätte ich mir gerade zum Schluss einige Sätze mehr gewünscht, aber man soll ja aufhören, wenn es am schönsten ist.

Einen kleinen Meckerpunkt habe ich dann aber doch noch und dieser zog sich wie ein roter Faden durch die ganze Geschichte. Besonders in Kampfszenen, in denen es nur 2 beteiligte Personen gab, wurde in jedem Satz eine namentliche Erwähnung der Charaktere benutzt. Auf Dauer wirkte es eher störend und stoppte immer wieder den Lesefluss.

Fazit:
Harte Kost, die das Horrorherz mehrere Takte schneller schlagen lässt. Wer es also derbe, böse und blutig mag, wird mit „Auf Leben und Tod“ seine wahre Freude haben. Mit etwas Luft nach oben gebe ich 4 Blutsterne und eine klare Leseempfehlung für Liebhaber der blutigen Lektüren.

Buchdetails:
Erscheinungsdatum: 29. Dezember 2015
Verlag: Luzifer-Verlag
ISBN-13: 978-3958351141
Seitenzahl der Printausgabe: 284 Seiten
Jessi's Bewertung: starstarstarstar